Fehlermeldung

  • Deprecated function: Creation of dynamic property MergeQuery::$condition is deprecated in MergeQuery->__construct() (line 1357 of /home/www/doc/29882/dcp298820003/marketingakademie.de/drupal/includes/database/query.inc).
  • Deprecated function: Creation of dynamic property DatabaseCondition::$stringVersion is deprecated in DatabaseCondition->compile() (line 1887 of /home/www/doc/29882/dcp298820003/marketingakademie.de/drupal/includes/database/query.inc).
  • Deprecated function: Creation of dynamic property DatabaseCondition::$stringVersion is deprecated in DatabaseCondition->compile() (line 1887 of /home/www/doc/29882/dcp298820003/marketingakademie.de/drupal/includes/database/query.inc).
  • Deprecated function: Creation of dynamic property DatabaseCondition::$stringVersion is deprecated in DatabaseCondition->compile() (line 1887 of /home/www/doc/29882/dcp298820003/marketingakademie.de/drupal/includes/database/query.inc).
  • Deprecated function: Creation of dynamic property DatabaseCondition::$stringVersion is deprecated in DatabaseCondition->compile() (line 1887 of /home/www/doc/29882/dcp298820003/marketingakademie.de/drupal/includes/database/query.inc).
Bild aus dem Seminar Produktmanagement

Erfolgreiches Produktmanagement braucht den Vertrieb

„Wir operieren hier sozusagen am offenen Herzen“, steigt Martin Göbel ins Gespräch ein. Er ist Bereichskoordinator beim Energieversorger swb Vertrieb Bremen GmbH und im Geschäftskunden-Produktmanagement für die Sparten Strom und Wasser verantwortlich. Das Unternehmen, eine Tochtergesellschaft des Konzerns swb AG, betreibt schon seit jeher Marketing im Privat- und Geschäftskundenbereich. Nunmehr soll das Produktmanagement insbesondere für größere Geschäftskunden gestärkt werden. Gemeinsam mit seinem Kollegen Endro Bode, zuständig für das Geschäftskunden-Produktmanagement der Sparten Erdgas und Wärme, hat er jetzt die Aufgabe, diesen Bereich auszubauen. 

„Aufgrund meines BWL-Studiums habe ich schon einen gewissen Background in Sachen Marketing. Ich wollte aber wieder einen Grundschliff rein bekommen, die Marketingtheorie auffrischen, aber vor allem ganz praktische Fragestellungen diskutieren. Wichtig war mir auch der Austausch mit den anderen Teilnehmern, denn sehr oft kann man aus Fallstudien nützliche Tipps für seine eigene Arbeit ziehen. Mit dieser Erwartungshaltung besuchten mein Kollege und ich im Januar das Seminar Erfolgreiches Produktmanagement der MarketingAkademie Hamburg“, erzählt Martin Göbel. 
Seine Quintessenz nach zwei Tagen intensiven Trainings: „Ich habe ein Gespür für die Schnittstellen zwischen Produktmanagement und den anderen Bereichen wie Vertrieb und Einkauf bekommen. Worauf zu achten ist, nicht nur fachlich, auch und gerade im Zwischenmenschlichen“. Denn das ist entscheidend für ein erfolgreiches Produktmanagement, wissen die Coaches. 

So zählt zu allererst die persönliche Bereitschaft, Überzeugungskraft und Durchsetzungsstärke des Marketeers, sein Projekt – auch gegen Widerstände – im Unternehmen durchzuboxen. Mögliche Fallstricke lauern überall. Für Produktmanager ist dabei die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Vertrieb von zentraler Bedeutung. Der Grund: Erst, wenn das neue Produkt vom Marketing-Tisch in den Vertrieb und von dort im Markt etabliert ist, kann die Erfolgsgeschichte beginnen. 

Das zweitägige Intensivseminar „Erfolgreiches Produktmanagement" auf einen Blick: 

Inhalte: 

  • Grundlagen des Projektmanagements
  • Herausforderungen in Marketingprojekten
  • Das Projektteam – Besonderheiten im Marketing
  • Rollen und Aufgaben der Projektleitung und im Projektteam
  • Das magische Zieldreieck
  • Phasen des Projektablaufs
  • Erfolgsfaktoren
  • Prägende Projektsituationen
  • Methoden und Instrumente der Projektgestaltung
  • Umgang mit typischen Stolpersteinen

Nutzen für die Teilnehmer: 

  • Sie sind nach dem Lehrgang in der Lage, am Kundenwunsch orientierte Dienstleistungen und Produkte zu generieren.
  • Sie erhalten einen „Methoden-Baukasten“ für die professionelle Arbeit im Produktmanagement. 
  • Sie lernen, die Prozesse im Produktmanagement über fachliche und persönliche Kompetenz zu steuern. 
  • Sie werden in die Lage versetzt, einen aktiven und entscheidenden Beitrag zur Verkürzung des „time to market“ zu leisten.